Von Tiverton nach Kitchener

Nachdem ich Gestern ein wunderbares Morgenessen, ein sehr feines Mittagessen und ein geniales Nachtessen genoss bei meiner Gastfamilie, fuhr ich heute kurz nach 8 Uhr los Richtung Südosten. Da ich nicht mehr auf dem Highway fuhr, war die Orientierung ein wenig schwieriger, doch ich traf noch den Bruder von Susan, welche mich beherbergte, auf der Strecke und konnte ihn nach dem besten Weg fragen. Anschliessend passte ich meine Strecke ein wenig dem Wind an, welcher am Morgen aus Süden und im Verlauf des Tages auf Westwind wechselte. Ich erreichte Kitchener nach 143 Kilometer, doch bis ich ein Motel fand, fuhr ich nochmals 11 Kilometer.

Die Häuser auf der Strecke sind aus meiner Sicht besser gebaut als in den Rockys oder in Winnipeg. Es hat sehr viele Backsteinhäuser, welche mich an Südengland erinnern. Auch viel mir auf, dass der Rasen fast vor jedem Haus richtig grün und fast perfekt gestutzt war. Obwohl es den ganzen Tag immer mal wieder nieselte, sah ich sicher 10 Personen am Rasenmähen. Gegen Südosten sah ich auch mehr Amische, welche ihre Ware an der Strasse aufgestellt hatten für den Verkauf.

Morgen ist nun vermutlich mein letzter Tag in Kanada. Ich werde meine Reise anschliessend in den USA fortsetzten, wenn sie mich ins Land lassen. Sonst gehe ich mich rasieren, vielleicht klappt  es dann besser ;-).

Strecke 1


Posted in Vancouver - New York 2014with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php