Von Kitchener nach Niagara Falls

Heute fuhr ich meine letzte Strecke in Kanada. Das Wetter war super und ich hatte den ganzen Tag Rückenwind. Den richtigen Weg zu finden war aber nicht gerade einfach. Zuerst konnte ich wieder eine Hauptstrasse fahren. Kurz vor Hamilton war diese aber zu Ende und ich fragte einen Rennradfahrern nach dem Weg, da ich dachte, der fährt ja auch lange Strecken. Tja, Kartenlesen ist aber nicht jedem gegeben. Aus diesem Grund fuhr ich nach meinem Kompass einfach nach Osten, konnte ja nicht so falsch sein. Da aber auf dieser Strecke immer wieder Ampel kamen, merkte ich, wie meine Beine dies nicht lange mitmachen würden. Aus diesem Grund fuhr ich Richtung Norden, da dort der See war.Ich traf auf den Highway und fuhr auf der rechten Seite auf einer Service Strasse, die parallel zum Highway verlief. Diese Strasse war aber in einem sehr sehr schlechten Zustand, da es eigentlich die Zubringerstrasse für mehrere Fabriken war und aus diesem Grund auch stark befahren von Lastwagen. Also wechselte ich auf die andere Seite, die ein wenig besser war. Kurz vor St. Catharines endete aber diese Strasse und ich fuhr einfach mal Richtung Süden, da im Norden gleich  der See kam. Nach ca. 500 Meter kam auf der rechten Seite wieder mal ein Mal eine Person am Rasen mähen. Dieser holte nach kurzer Zeit gleich eine Strassenkarte und zeigte mir den Weg drauf. Tja, und dann erreichte ich die Niagara Fälle auf der Kanadischen Seite. Auf dieser Seite führt eine Strasse am ganzen Kanal entlang. Ich fuhr diesen bis kurz vor der Regenbogenbrücke und nahm anschliessend ein Motel. Die wirklichen Fälle besuchte ich anschliessend ohne Fahrrad.

Am Abend, als ich zurück zum Hotel kam, stand an der Rezeption ein Tourenfahrer, welcher ich natürlich gleich ansprach. Es war Tom Waite, welcher seit mehr als 5 Jahren die Welt auf seinem Fahrrad erkundet. Er war früher Professor für mehrere Sachen.Lies sich früh Pensionieren und schrieb sogar ein Buch über seine Reisen auf dem Rad.


Posted in Vancouver - New York 2014with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php